King Khan & The Shrines

Bereits für 2020 waren sie fester Bestandteil des Line-Ups: King Khan & The Shrines! Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass sie noch dabei sind.
 
Die Live-Auftritte von King Khan & The Shrines werden in den Himmel gelobt, Fans empfehlen auf seiner Website sogar, die eigene Hochzeit ausfallen zu lassen, falls diese auf das gleiche Datum wie eines seiner seltenen Garagen-Rock-Psychedelic-Soul-Konzerte fallen sollte.
Doch was heißt ‚Konzerte‘? Das Wort ‚Rituale‘ wäre hier treffender. Arish Ahmad Khan, wie King Khan mit bürgerlichem Namen heißt, ist Sohn eines indischen Einwanderers und wurde in Montreal geboren. Er gründete eine Geheimloge und lebte mit Mohawk-Indianern in einem Reservat, suchte wie David Bowie und Iggy Pop seine Ruhe in Berlin wo er die Musiker seiner Band fand. Ihr erstes Konzert in London wurde von der Polizei gesprengt und statt einer Zugabe floh die Band zum Hintereingang hinaus. Später hatten King Khan & The Shrines Auftritte mit Bob Dylan, Beck und Neil Young.
Wir sind gespannt!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden