Neumatic Parlo

Melancholia! Dort wo sich dein Gesicht auf der glitzernden Oberfläche des Rheins spiegeln sollte, ist nichts als Leere. Der Fluss trägt die Gedanken fort in einem unendlichen Strom aus Zweifeln und Teenage Angst. Irgendwo zwischen Düsseldorfer Altstadt und dem auf der anderen Rheinseite gelegenem Stadtteil Oberkassel liegt die Sehnsucht begraben. Wo könnte Rebellion gegen die Langeweile gerade auch besser gedeihen als hier in Düsseldorfs Uptown? Im Spannungsfeld zwischen rheinischer Schickeria, Kulturschlachthof und dem salon des amateurs braut sich etwas zusammen und auf einmal sind sich Oberkassel und L.A. doch gar nicht mehr so fern.

Neumatic Parlo spielen auf ihrer zweiten EP Random Toaster melancholischen Psychedelic Pop. Schwermütige Texte treffen auf zarte Melodien und ausufernde Klangteppiche. Vincent Göttler, Justin Jansen, Luis Wedekind, Frederick Oltersdorf und Simon Hartmann finden einen Sound der gleichzeitig international und mit Motorik, Synthesizer und herrlichem Geschrammel doch auch immer verwurzelt in der Tradition ihrer Heimatstadt klingt. Als ob er ein Antiheld der frühen 80er wäre, singt Göttler von der Angst, dem Zweifel und einer langen Suche. Die Antwort ob er fündig wird steht noch aus, doch klingt die existenzielle Not bereits jetzt zuckersüß.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden