The Dorf

Hart, roh und Spaß dabei. Dies ist keine Band, dies ist ein Dorf. Bandleader Jan Klare gründete das Dorf-Orchester 2006 als ‚off domicil orchestra‘. Die Formation fungierte als eine Art Hausband in dem renommierten Dortmunder Jazzclub Domizil. Doch was heißt hier ‚Formation‘? Die Rede ist von 25 bis 30 Musikern aus Köln und Dortmund, die trotz der Städte-Rivalität eine großartige Homogenität entwickelt haben. Nicht nur die ist beeindruckend, auch die Art und Weise, wie Saxofonist Jan Klare die Interpretationen seiner Eigenkompositionen dirigiert, verdient eure Aufmerksamkeit: „Luftbewegung“ nennt er diese Technik. Was vor 16 Jahren in Dortmund begann, ist mittlerweile international anerkannt. Drei Mal in Folge spielten The Dorf – der Name ist eine in Düsseldorf häufig verwendete Eigenbezeichnung für die Stadt – auf dem weltberühmten Jazzfestival in Moers auf und spielten mit Gästen wie dem Rock-Gitarristen Caspar Broetzmann oder FM Einheit von den Einstürzenden Neubauten auf.
Stilistisch schwierig einzuordnen kann man als Eckpfeiler Jazz, Improvisation, Punk und Neue Musik anführen.
Aber schaut und hört es euch selbst an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden