15. Türchen

Temple Fang
Keine andere Band im Rock- und erst recht im Psych-Rock-Genre ist in den vergangenen Jahren so steil gegangen wie dieses Jam-Quartett aus Amsterdam.Temple Fang fanden erst 2018 zusammen und haben es, die zwei Pandemie-Jahre rausgerechnet, in nur drei Jahren zum heißest gehandelten Shit auf europäischen Festival-Bühnen gebracht. Kein Wunder, begeistert ihre Kombination ‚bester 70er-Jahre-Rock’ + ‘Space Sounds’ + ‘kräftige, klare Vocals’ die Anhänge von The Grateful Dead, Captain Beyond, Blue Öyster-Kult, Hawkwind und Monster Magnet gleichermaßen. Nebenbei erwähnt: Die teils harten, teils verträumten Melodien zaubern zwei Linkshänder-Gitarristen aus ihren Instrumenten (Fender Strat & Custom Build Mr. Drubbel/NL). Konsequenterweise sind Temple Fang für ihr Debüt-Album auch nicht ins Studio gegangen, sondern haben ein Konzert mitgeschnitten – eine Acid-Rock-Reise durch das Universum. Der nächste Flug startet auf dem Burg Herzberg Festival.