Kul Kul Mode

Michael Weigel mit seinem KulKul Mode-Stand auf der Festivalwiese auf dem Hippiemarkt

 

Kulkul – was ursprünglich eine rituelle balinesische
Schlitztrommel ist – Mode (eigener Brand).
Hier, ein Wortspiel:
Coole Mode im Goa- und Hippiestyle,
in Form von T-shirts, Kleidern, Hosen…
aus Baumwolle, Seide und Viscose,
sowie organischem Phantasieschmuck,
alles produziert in kleinen befreundeten Familienbetrieben
in Thailand und Indonesien.