Nachhaltige Kleidung

Von meinen Produkten kann ich wirklich sagen, dass sie unter fairen Bedingungen hergestellt sind, da ich 2 Mal im Jahr in Asien bin, überwiegend Indien, und meine Betriebe vor Ort besuche.

Bei meinen Produzenten handelt es sich überwiegend um Familienbetriebe die eine Handvoll Arbeiter haben. Durch meine Besuche vor Ort kann ich dann die Arbeitsbedingungen sehen und spreche natürlich auch mit dem Produzent und seinen Mitarbeitern über die Arbeitsbedingungen und die faire Bezahlung. Ich bin immer bereit etwas mehr zu bezahlen als üblich wenn ich weiß, dass die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung der Arbeiter passen.

So haben sich über die 13 Jahre wo ich das schon mache schöne Freundschaften entwickelt und es herrscht immer ein harmonisches Klima wenn ich bei meinen Produzenten bin und wir zusammen meine neu kreierten Modelle umsetzen.

Auch belohne ich einige der Mitarbeiter mit Zusatzzahlungen die ich ihnen persönlich in die Hand gebe, wenn sie meine Modelle besonders gut gearbeitet haben.

 

Ich achte natürlich auch auf Nachhaltigkeit. So gibt es bei mir z. B. keine Plastiktüten am Stand, sondern die gekauften Produkte werden in einen schönen Stoffbeutel gepackt, der aus gebrauchten Seidensareestoffen hergestellt ist und somit recycelt ist.

Die Inderinnen tragen ja überwiegend Sarees. Somit gibt es in Indien einen Gebrauchthandel mit Sarees, die die Inderinnen verkaufen wenn der Saree abgetragen ist oder sie ihn nicht mehr anziehen. Aus diesen gebrauchten Sarees werden dann wieder neue Kleidungsstücke oder andere Produkte hergestellt, wie z. B. meine Beutel.

Auch werden diese Beutel nur aus den Resten hergestellt,die bei der Kleiderherstellung übrig bleiben.

So wird in Indien fast alles wieder verwertet so gut es geht.

So ist das Papier in meinen Lederbüchern auch recycelt. Hierfür werden von Unterwäschefabriken die Baumwollreste genommen und daraus Papier hergestellt.

 

Die Fotos zeigen Frauen die einen Teil meiner Blockprint Produkte herstellen.

Ansprechpartnerin: Cornelia Veeser

So arbeitet einer meiner Produzenten (Rakesh, er ist mit mir zu sehen in der Näherei) gerne mit Frauen zusammen die verwitwet oder vom Mann verlassen wurden und es in der indischen Gesellschaft somit schwer haben sich zu ernähren und gibt ihnen Arbeit.

 

Das Foto mit der indischen Familie zeigt meinen Lederbuchhersteller Kishan, der wirklich ein Künstler ist. In seine Familie werde ich immer eingeladen.

Das dritte Foto zeigt Rakesh, mein liebster Bekleidungshersteller, der ein sehr gutes Herz mit seinen Mitarbeitern hat.